Danke Detlef… 1


TuS-Unterlüß verabschiedet den langjährigen Trainer Detlef Labinski.

 

Detlef Labinski leitet das Training der 1. Herrenmafoto-detlef-labinskinnschaft des TuS-Unterlüß seit dem Krisenjahr 2013.. Er hat zugepackt und die Mannschaft trotz einer langen Serie von Niederlagen zusammengehalten. Er konnte jedoch den Abstieg aus der Kreisliga in die 2. Kreisklasse nicht verhindern. Nun unterstützt er aktiv den Wechsel auf der Trainerbank und hofft, dass ein neuer Trainer die Mannschaft wieder zum Siegen führen kann.

 

 

Im Jahr 21013 drohte das Auseinanderbrechen der Herren Fußballmannschaft des TuS-Unterlüß. Detlef Labinski scheute sich nicht, in dieser schwierigen Situation die Verantwortung als Trainer zu übernehmen. Der Kader war stark ausgedünnt und auf nur 8 Spieler geschrumpft. Labinski konnte es deshalb nicht verhindern, dass Niederlage auf Niederlage sowie der Abstieg in die Kreisklasse folgte. „Ich zolle der Mannschaft höchsten Respekt“, so Labinski in vielen Gesprächen mit dem Vorstand des TuS. „Sie kämpfen mit hoher Moral und bleiben bei allem noch faire Spieler.“

 

Nach diesen enttäuschungsreichen Jahren sind jedoch nun die Kräfte der Mannschaft und die des Trainers erschöpf. „Ich erreiche die Mannschaft nicht mehr“, so Detlef Labinski. „Sie spricht einfach eine andere Sprache. Hier muss ein neues Gesicht als Trainer her und deshalb mache ich den Weg für eine Nachfolge frei.“

 

Mit Labinski räumt ein TuS-Urgestein den Trainerplatz! Seit  50 Jahren TuS-Mitglied, hat er als aktiver Sportler von der D-Jugend bis zur Altliga die Fußballluft geatmet. Darüber hinaus war er über 10 Jahre hinweg Trainer der Fußball Jugend.

 

Der Vorstand des TuS-Unterlüß dankt Detlef Labinski ganz besonders für sein langjähriges Engagement und respektiert seinen Rückzug von der Trainerbank. Labisnki bleibt dem TuS weiter erhalten, denn er arbeitet seit 2 Jahren aktiv im Vereinsvorstand mit.

 

 

TuS-Unterlüß

Der Vorstand


Ein Gedanke zu “Danke Detlef…

  • Patta

    Ein ganz Großer geht, leider. Du hast die letzten Jahre so viel geleistet. Ich bin froh, dass ich meine Jugendzeit unter dir spielen durfte. Du hast immer den richtigen Hieb gehabt uns noch ein wenig weiter nach vorne zu bringen. „Jungs hier ist noch nichts vorbei, 110% von jedem!“ Ein riesigen Dank für die schöne Zeit. Sportliche Grüße aus dem Norden.

Kommentare geschlossen.